Blackjack Regeln: Wir erklären Ihnen den Hit Schritt für Schritt

Möchten Sie die Blackjack Regeln lernen? Wir haben Sie für Sie zusammengefasst. Lernen Sie direkt auf unserem Blog

Ein Bild von vier ASS Spielkarten

Wer kennt das Spiel Blackjack nicht? Es wird in vielen Casinos angeboten und ist der Hit seit vielen Jahrzehnten. Gespielt wird es deswegen so gern, weil es leicht zu erlernen ist. Am besten lesen Sie diese Regeln und öffnen den Demomodus in einem Online Casino. Dort können Sie Blackjack Online so lange üben, wie Sie möchten. Sie werden sehen, das Spiel wird Ihnen gefallen. Lassen Sie sich Zeit, zwar ist Blackjack nicht schwer, aber Sie benötigen ein wenig Übung. Beispielsweise müssen Sie lernen, wann der richtige Zeitpunkt ist, noch weitere Karten zu nehmen oder abzulehnen. Alles weitere erfahren Sie in diesem Artikel.

Die Grundregeln zum Einstieg

Ziel von Blackjack ist es, nahe der 21 Punkte zu sein. Wer mehr Punkte hat, verliert automatisch. Gespielt wird immer gegen den Dealer. Sind Sie näher an der 21 als der Croupier, haben Sie gewonnen. Klingt im ersten Moment einfach, erfordert aber manchmal Taktik, die Frage ist nämlich. Nehmen Sie noch weitere Karten oder nicht?

Zu Beginn bekommt der Spieler zwei offene Karten zugespielt, der Croupier darf sich auf zwei weitere freuen, eine offene und eine verdeckt. Falls der Dealer in der ersten Runde ein Ass hält, kann der Spieler eine Zusatzwette abschließen. Diese kostet extra, sollte der Croupier nun ein Blackjack haben, bekommt man einen Teil vom Einsatz zurück. Hat der Croupier keinen Blackjack, kann der Spieler überlegen, was er tut. Entweder nimmt er eine weitere Karte, dann nennt man dies HIT. Sie könnten so viele Karten nehmen, wie Sie benötigen, damit Sie die 21 erreichen. Falls Sie in der ersten Runde beispielsweise die Karten 3 und 4 haben, benötigen Sie auf jeden Fall weitere Karten.

Bekommen Sie nun 3 und 2, lohnt sich meist ein weiterer Zug. Verzichten Sie auf zusätzliche Karten, nennt man dies Stand. Falls Sie zwei Karten mit identischem Wert haben, können Sie diese Splitten, Sie spielen in Folge mit zwei Händen, müssen diese aber extra bezahlen. In manchen Online Spielen ist es möglich, einen Double Down zu realisieren. Damit lässt sich die Ausgangswette um 100% steigern, nach dem Sie die ersten Karten gesehen haben. Beispiel: Sie haben mit 5 Euro gewettet, können Sie auf 10 Euro erhöhen. Es gibt beim Double Down auch einen Nachteil, Sie müssen eine weitere Karte ziehen. Weniger oder mehr sind nicht mehr möglich. Bei einigen Varianten gibt es außerdem die Funktion Surrender. Hier können Sie nach der ersten Runde aussteigen, dafür erhalten Sie Ihren Einsatz zur Hälfte retour.

Die Werte der Blackjackkarten

Damit Sie überhaupt wissen, was Sie tun, müssen Sie die Werte auswendig lernen. Jede Karte hat einen bestimmten Wert und diese werden zusammengezählt. Bei Blackjack gilt es stets die Balance zu halten, schließlich möchten Sie der 21 nahekommen. Sie dürfen nicht darüber sein und sollten auch nicht weniger Punkte als der Dealer haben.

Die Zahlenkarten haben den jeweiligen Wert. Zwei Punkte gibt es für die Karte 2, sieben Punkte für die Karte 7 und so weiter. Dame, Bube und König sind zehn Punkte wert. Das Ass verwandelt sich je nachdem, wie man es benötigt wird, in unterschiedliche Werte. Deswegen ist es entweder einen Punkt oder elf Punkte wert. Falls Sie 19 Punkte habe, wäre das Ass ein Punkt, falls Sie nur zehn Punkte haben, verwandelt es sich in 11 Punkte. In dem Fall hätten Sie auch gewonnen, weil mit 21 haben Sie einen Blackjack.

Arbeiten Sie mit der Blackjack Tabelle

Blackjack ist nicht schwer, doch manchmal weiß man als Spieler nicht weiter, weil es so viele Möglichkeiten gibt. Deswegen wurde die Blackjacktabelle ins Leben gerufen. Damit können Sie die nächsten Schritte besser planen.

Die Blackjacktabelle wurde vor vielen Jahren entwickelt und wird laufend verbessert. Es handelt sich dabei um Wahrscheinlichkeitsrechnungen. Spieler ermittelten, wie oft bestimmte Chancen bestehen, wenn Sie diesen und jenen Schritt unternehmen. Auf der Tabelle gibt es oben und links eine Spalte, wo die Dealer und Spielerpunkte eingetragen sind. Dort, wo sich die beiden Punkte treffen, steht eine Anweisung. Beispielsweise: Nehmen Sie eine weitere Karte, oder verdoppeln Sie. Wir empfehlen Ihnen, halten Sie sich an die Tabelle und Sie haben die beste Chance. Falls Ihnen Ihre innere Stimme ganz was anderes sagt, sollten Sie natürlich dieser folgen. Stehen Sie zwischen zwei Fronten und wissen nicht weiter, ist die Tabelle auf jeden Fall ein Segen.

Achtung: Sie müssen ferner wissen, ob Sie eine Soft-Hand oder eine Hard-Hand haben. Dies lässt sich leicht herausfinden. Besitzen Sie mindestens ein Ass, sind Sie im Softbereich. Ein Ass und eine 9 wären z. B. eine Soft 20. Hätten Sie aber die Karte 10 und die Karte 9, spricht man von einer Hard 19. Diese Informationen sind wichtig, weil sie diese für die Tabellen benötigen. Es gibt nämliche unterschiedliche Tabellen. Wenn Sie bereits ein Ass in Händen halten sind die Chancen nämlich geringer, dass weitere in den Karten stecken. Sie werden sehen, mit der Tabelle arbeiten macht Spaß und geht rasch von der Hand.

Tipp: Bringen Sie immer Ihre eigene Tabelle mit. Manchmal werden solche in den Casinos ausgeteilt, nur da weiß leider niemand, wie alt diese bereits sind. Gut möglich, dass die Casinos Ihnen welche unterjubeln, die schon lange nicht mehr gültig sind. Wenn Sie Ihre eigene ausdrucken machen Sie nichts falsch. Es gibt jede Menge Webseiten, wo Sie diese finden. Einfach Blackjack Tabelle in Google eintippen – fertig. Legen Sie sich diese neben sich hin, auch beim Üben, damit Sie ein Gespür bekommen, wann Sie diesen und jenen Schritt eingehen sollten. Wir empfehlen Ihnen ferner, entwickeln Sie Ihre eigene Statistik. Je mehr Sie aufschreiben und selbst beobachten, desto besser werden Sie. Die Blackjack Profis verlassen sich nicht nur auf fremde Tabellen. Sie notieren außerdem alles, damit Sie sich selbst weiterentwickeln und verbessern.

Fazit

Blackjack ist nicht schwer und Sie finden das Spiel fast überall. Achten Sie bloß darauf, dass es unterschiedliche Varianten gibt. Deswegen sind die Regeln teilweise ein wenig andres. Lesen Sie die exakten Spielregeln immer, bevor Sie das Spiel starten und üben Sie dies vorab im Demomodus. Viel Spaß!

Recent posts

Menu

Pages